top of page

20.05.2009 – SENIOREN (30+) – NK Croatia Zürich – Grasshopper Club Zürich 5:2 (3:0) – Rotgesichtige Lukaček und Vasilj

Seniorenförderung – Gruppe 1 – 12. Runde – 08.05.2009


NK Croatia Zürich Senioren – Grasshopper Club Zürich 5:2 (3:0)


Zürich-Altstetten, Stadion: Sportanlage Juchhof 1


Zuschauer: 80


Torschützen: 1:0 Karlo Ivanuš (4. Minute), 2:0 Karlo Ivanuš (30. Minute), 3:0 Željko Brunović (39. Minute); 3:1 Martin Rueda (52. Minute); 4:1 Marijo Vasilj (55. Minute), 4:2 Roberto Di Stefano (78. Minute), 5:2 Željko Brunović (80. Minute)


NK Croatia Zurich Seniors: Davor Plazibat, Mato Grgić, Mate Sušnja, Ivo Lucić, Ivica Pranjić, Stipe Kelava, Rudi Lukaček, Mario Vasilj, Mato Lubina, Karlo Ivanuš und Željko Brunović


Spielertrainer: Ivo Lucić


Zürich – Das Nachtspiel zwischen dem Grasshopper Club Zürich und der Heimmannschaft Kroatien in der Aufstiegsliga – es war nicht „Black Friday“, der 13. des Monats, sondern noch unangenehmer, nennen wir es „Red Friday“, der 15. Mai, und er In Erinnerung bleiben werden zwei Ausschlüsse rotgesichtiger kroatischer Fußballspieler.


Rudolf Lukaček spielte von der ersten Minute an und wollte auf dem Feld viel zeigen, doch er beging zwei Fouls und verdiente sich zwei gelbe Karten, was automatisch eine rote Karte nach sich zog, sodass er das Spiel in der 75. Minute verlassen musste. Dasselbe geschah mit der erfahrenen Marija Vasilja, die das Spiel ebenfalls in der 79. Minute verließ, und dazu kommt noch die Verletzung des Doppeltorschützen Karl Ivanuš, der das Spiel in der 60. Minute verließ. Kroatien spielte ohne Ersatzbank mit drei Spielern weniger gegen einen Gegner, der sich für dieses Spiel mit den Nationalspielern Martin Rued und Richard Bauer verstärkte, um wichtige Punkte für den Klassenerhalt zu gewinnen.


Karlo Ivanuš

Die kroatischen Senioren gaben trotz ihrer Vollständigkeit den Ton für das Spiel vor und kamen leicht in die Lage, Tore zu erzielen, was sich in der frühen Führung bereits in der 4. Minute durch Karl Ivanuš nach Vorarbeit von Rudolf Lukaček zum 1:0 zeigte. Dann erneut Karlo Ivanuš mit Vorlage von Ivo Lucić zum 2:0. Željko Brunović erzielt nach Vorlage von Karlo Ivanuš ein Tor zum 3:0.



Mato Grgić, Kapitän von Kroatien

Die Grasshopper-Spieler verkürzen den Spielstand durch Nationalspieler Martin Rued mit einem Freistoß aus rund 20 Metern auf 3:1. Marijo Vasilj schießt nach Vorarbeit von Željko Brunović ein Tor und Kroatiens Vorsprung beträgt 4:1. Dann verkürzt Grasshopper durch Roberto Di Stefano erneut auf 4:2. Das letzte und schönste Tor des Spiels erzielte Željko Brunović mit einem Schuss aus über 30 Metern, unterstützt von Mata Grgić, der zum Endergebnis des Spiels beitrug. Schiedsrichter Gnombleron zeigte in dem Spiel viele gelbe Karten und stellte nicht die gleichen Kriterien für Kroatien und für den großen Verein Grasshopper auf. Bei Verstößen verfügte er über zwei Maßnahmen. Durch diesen Seriensieg landete Kroatien mit 22 Punkten Rückstand auf den FC Pfäffikon auf dem zweiten Platz. Folgende Spieler stachen hervor: Karlo Ivanuš, Željko Brunović, Mario Vasilj, Mato Grgić.


Nach dem Ende des Spiels und dem Sieg über den großen Gegner GC feierten Kroatiens Senioren in Urdorf in der Garage von Mannschaftskapitän Mato Grgić bei einem Barbecue und lokalen Spezialitäten bis in die Morgenstunden bei Musik den Sieg.


Text: Stjepan Špehar

Bilder: Rudolf Lukaček


Comments


bottom of page