top of page

05.04.2024 - SENIOREN - Senioren des NK Croatia ZH verlieren im Meisterschaftsspiel gegen den FC Einsiedeln mit 2:3 (0:3)

SENIOREN - NK Croatia Zürich (30+ Promotion) musste sich im ersten Meisterschaftsspiel der Frühjahrssaison gegen den FC Einsiedeln (30+ Promotion) mit 2:3 (0:3) geschlagen geben. Das Fussballspiel fand im Juchhofstadion in Zürich-Altstetten statt.


Zuschauer: 50


NK Croatia ZH (30+ Aufstieg) - FC Einsiedeln (30+ Aufstieg) - 2:3 (0:3)


Die Zusammensetzung von NK Croatia Zurich (30+ P.): Robert Tonić – Torwart, Josip Pranjković – rechter Aussenverteidiger (54‘), Robert Mastelić (C) – rechter Innenverteidiger, Igor Pavlović – linker Innenverteidiger, Danijel Komin – rechts Äußerer Mittelfeldspieler, Stanislav Blažanović – Rechter Innenverteidiger, Petar Grgić – Linker Innenverteidiger (52‘), David Šugar – Linker Außenmittelfeldspieler, David Zeko – Rechter Flügelspieler (41‘), Luka Lapenda – Halbverteidiger (80‘+3 '), Andre Sisic – Stürmer


Ersatzspieler: Josip Garić – nicht gespielt, Dario Perković (54‘, Tor in 67‘), Dinko Šostarić (52‘), Arpad Kerepeš (41‘)


Trainer: Igor Pavlović



Schütze des zweiten Tores Kroatiens: Luka Lapenda

Das Spiel begann mit starkem Druck des FC Einsiedeln, jedoch ohne klare Torchancen. In der 24. Minute nutzte der Gegner nach einem Missverständnis in der Abwehr des NK Croatia Zürich die Chance und Raphael Petrig erzielte einen Treffer zur 0:1-Führung. Unsere Mannschaft versuchte den Ausgleich zu erzielen, doch der Torwart des FC Einsiedeln wehrte alle Angriffe erfolgreich ab. Roberto Zanetti erhöhte in der 39. Minute den Vorsprung des FC Einsiedeln auf 0:2.





In der zweiten Halbzeit schiesst Pascal Ochsner in der 53. Minute das Tor zum 0:3. NK Croatia Zurich gab jedoch nicht auf. Nach Auswechslungen verkürzte Dario Perković mit seinem Tor in der 67. Minute den Spielstand auf 1:3. Luka Lapenda stärkt mit seinem Tor in der 80.+3. Minute die Hoffnungen des NK Croatia Zürich weiter und stellt den Endstand auf 2:3 her.


Obwohl sie stark spielten und den Ausgleich versuchten, konnte NK Croatia Zürich den Rückstand gegen den gut organisierten FC Einsiedeln nicht wettmachen. Das Spiel war voller Spannung und Strategie und demonstrierte bis zum Schluss den Charakter und die Entschlossenheit beider Teams.


Wir sind Kroatien!




Comentários


bottom of page